Getagged: howto

reisebüro rock’n’railpass: konzerttips

C360_2016-07-08-13-40-46-737konzertpost nummer zwei – euer ticket habt ihr, der große tag ist gekommen, begeben wir uns mental zur halle.

halt stopp, vorher: checkt die einlasszeiten, denn konzerte in japan fangen gerne früher an als erwartet, damit am ende noch jeder mit dem zug nach hause kommt. kleinere locations legen den einlass meist in richtung 18.00, in stadien bin ich auch schon um kurz nach drei dringewesen, weil es gegen vier losging. den weg weist euch googlemaps (wie ihr an mobiles internet kommt, steht hier).

ein blick auf die adresse gibt euch auskunft über das stockwerk, in dem das livehouse liegt. langweilige ebenerdige einzelhallen gibts zwar, aber das loft ist z.b. im zweiten untergeschoss unter einem haus voller hostclubs, das quattro haben sie auf einen bookoff draufgestapelt, das nächste ding liegt versteckt in ner einkaufsstraße… es kann nicht schaden, extra suchzeit einzuplanen. bonustipp: haltet im zug ausschau nach menschen mit passenden bandgoods und folgt ihnen unauffällig. funktioniert inbesondere bei größeren events ganz prima!

und weiter dann? Weiterlesen

reisebüro rocknrailpass: japanische konzerttickets, woher?

konzertticketsweiter gehts mit der japanreiseserie. diesmal widmen wir uns einem spezialthema, das sich so weder in reiseführern noch (meines wissens) in diesem ausmaß im rest des internets findet, nämlich dem besuch von konzerten. tokyo bietet was livemusik angeht eine ähnlich überwältigende vielfalt wie für viele andere freizeitaktivitäten. problem dabei: tickets zu kaufen ist ohne vorkenntnisse alles andere als einfach. eventim, ticketmaster und ähnliches gibts in japan nicht und die lokalen services funktionieren….anders. mir wäre kein japanischer anbieter bekannt, bei dem man online mit einer deutschen kreditkarte sowas wie ein ausdruck-ticket bekäme. ja, wir schreiben das jahr 2016, aber die käseglocke sitzt fest an ihrem platz. sie lässt sich aber lüften, wenn man nur weiß, wie.

vorab: es gibt englischsprachige ticketservices, die in japan als shoppingservice für euch agieren und das tun, was ich euch unten beschreibe. die habe ich bisher nie genutzt, kann also nicht viel dazu sagen. als beispiel: dieser hier wird von dem typen angeboten, der die japanese music film fest-kinoevents organisiert hat. die zusätzlichen kosten sind je nach ticketpreis unterschiedlich, knappe 2000yen oder mehr solltet ihr aber rechnen. es gibt sicherlich noch andere, ich erwähne diesen nur, weil ich weiß, wer dahintersteht.

aber widmen wir uns den wegen, wie ihr es selber bewerkstelligen könnt.

mit von der partie heute:

  • infoquellen und preise
  • reservierungen
  • konbini-tickets
  • lotterien
  • was bei ausverkauften konzerten getan werden kann

weitergehend steht in späteren posts an:

  • was auf dem konzert anders läuft
  • wie man auch mit kleinerem budget lives mitnehmen kann

Weiterlesen