linkmix

★ der hotei war zu besuch in irgendeiner fernsehsendung und neben einigen wohl eher für fans und gitarristenmenschen interessanten erklärungen, warum er so klingt wie er klingt, springt mal 34 minuten rein. er verpasst beim zweiten (!) anschauen diversen randomen filmszenen eine musikalische untermalung und es. ist. episch.

★ dann waren da noch hi-standard, die vor zwei wochen einfach mal ohne jegliche vorwarnung ein minialbum rausbrachten. keine werbeplakate, keine übermäßig kurzen youtubetrailer, keine auftritte in den anderthalb verbliebenen fernseh-musiksendungen und auch (noch) keine verwendung als werbejingle für irgendeinen bier-ersatz. meine twitter-timeline fiel vor schreck hintenüber, rannte gen plattenladen (streaming und youtube-releases lassen bis zum 26. auf sich warten)  und stand teilweise schon vor leeren regalen. dieser sponichi-kommentar erklärt sich die beliebtheit mit der damit für viele verbundenen nostalgie, platten allein nach cover und ohne reinhören zu können zu kaufen. aber: während die erinnerungen an die wilde jugend ohne das internetz sicherlich ihren beitrag zum hype leisten, ist another starting line immer noch das erste release seit 16 jahren. trotz alledem spielen hi-sta schon seit 2011 wieder, haben ihr eigenes festival wiederbelebt und headlinern andere. da fragt keiner, wer das ist und was die wollen, weil das alles fuffzehn jahre her ist. die haben geholfen, ihre szene aufzubauen, als künstler, produzenten, labelinhaber, also brauchen sie keine strategischen tv-auftritte und werbekollaborationen, um in der ersten woche ein paar hundert platten über die ladentische zu schieben. soll nicht heißen, dass es allen „unabhängigen“ bands in japan prima geht, zeigt aber schön, dass es auch in der als plastikpop-diktatur verschrieenen musikszene ganz handgemacht zugehen kann.

SiM waren ende september zu besuch auf der amerikanischen edition des knotfest und haben das dokumentiert (mit englischen subs!). erstes US-konzert für eine band, die in japan massiv gepusht worden ist in den letzten fünf jahren – wenn man sich das anfängliche scheitern von MWAM hierzulande betrachtet, während sie drüben gerade den budokan ausverkauft hatten, hätte es parallelen geben können. SiM hatten aber mehr glück (?), denn ihre fanschar ist zwar klein, geht aber ordentlich ab.

★ achja, apropros ausland: sicher is noch nix, aber kira fand diesen post von rage tour auf fb, welcher ankündigt, dass eine EU tour von maximum the hormone für 2017 in planung sei! theoretisch können sie bald wieder, naos zweites kind ist mittlerweile geboren, aber diese info, ohne vorher auch nur eine ankündigung für japan gehört zu haben? wenn sie stimmt. aaaaah.

Advertisements

2 Kommentare

  1. sndr

    @ mth: Wird ja auch Zeit \m/ Und keine lange Anreise nach Köln 😀 😀 … wenn sie wieder nach Köln kommen. Aber nach DEN beiden geilen Konzerten bisher?!?!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s